Roidorder.ch Dianabol Methandienon Methandrostenolon          

Home
News Gesundheit Medikamente Kurplanung Dopingtests Absetzen Profi Interview Links

Dianabol (Methandienon / Methandrostenolon)

Chemical Name: 17-alpha-methyl-17beta-hydroxil-androsta-l.4dien-3-on

Es handelt es sich bei Dianabol, so der bekannteste Markenname von Methandienon bzw. Methandrostenolon, um das wohl am meisten verwendete Steroid überhaupt. Die Nebenwirkungen sind je nach Dosis eher gering. Dennoch wird die Leber durch den Wirkstoff Methandienon stark belastet, da dieser 17-alpha-alkylierten ist. Dies bedeutet, dass fast der gesamte Wirkstoffanteil des Dianabol die Leber passiert, ohne dabei zerstört zu werden.

Andere Präparate, welche nicht 17-alpha-alkylierten sind, belasten zwar die Leber nicht oder nur kaum, werden aber beim Firstpass durch die Leber zu etwa 98% zerstört. Ab einer gewissen Dosis ist die Einnahme von Silymarin ratsam, das die Leber schützt und den Aufbau von neuen gesunden Leberzellen fördert.

Um maximale Erfolge zu erzielen, verwenden Athleten 30 - 50mg Dianabol pro Tag, obwohl manche Bodybuilder weit über 100mg pro Tag konsumieren, wovon ich aber abraten möchte, da die gesundheitlichen Nebenwirkungen hier unkalkulierbar wären. Dianabol lässt sich auch hervorragend mit anderen Steroide kombinieren.

So zum Beispiel mit

Dianabol wird fast ausschließlich zum Masseaufbau verwendet, obwohl viele Athleten es auch während einer Diät gebrauchen, da Methandienon/Methandrostenolon stark antikatabol wirkt. Durch Zufuhr einer geringen Menge zwischen 20 und 30mg Dianabol werden die Nebenwirkungen, wie erhöhte Wasserspeicherung und Gynäkomastie, weitestgehend eliminiert.

Methandienon ist ein Wirkstoff, welcher in hohen Dosen zu Östrogen konvertieren kann. Die Zugabe eines Aromatasehemmers wie Anastrozol (Arimidex) oder Exemestan (Aromasin) sind zwar denkbar, allerdings weitestgehend nutzlos, da Dianabol zu Methylestradiol konvertiert, woran Aromatasehemmer nicht viel ändern können.

Am Ende einer Kur ist es ratsam, die endogene Testosteronproduktion mit Clomifen anzuregen.

Von diesem Präparat sind sehr viele Fälschungen im Umlauf. Am bekanntesten und daher am meisten gefälscht sind Naposim aus Rumänien und Anabol Tablets aus Thailand. Dianabol wird von jedem Untergrundlabor angeboten, hier hat der Athlet also die Qual der Wahl.


Nebenwirkungen

  • erhöhte Leberwerte
  • erhöhter Blutdruck
  • Gynäkomastie (Bitchtits)
  • Akne und fettige Haut
  • Haarausfall
  • Wasserspeicherung

 

Preis
Der Schwarzmarkt-Preis für 1000 Tabletten a 5mg beträgt in etwa 120,00-180,00 Euro. Naposim ist mittlerweile sehr teuer geworden, während die Anabol Tablets weiterhin günstig zu kaufen sind. Der Preis für Naposim liegt mittlerweile bei mindestens 0,15-0,18 Euro pro Tablette, während Anabol Tablets oftmals schon ab 0,10-0,12 Euro pro Tablette zu bekommen sind. In Thailand kostet die Dose mit 1000 Tabletten 60,00 Euro.

 

 Anabol Tablets

 
Hersteller:    The British Dispensary
Land:    Thailand

 

Anabol Tablets Thais British Dispensary    Anabol Tablets Thais British Dispensary    

klick aufs Bild für Details                               

 

Anabol Tablets Thais British Dispensary    

neuste Versionen mit Hologramm und neue Prägung der Tabs.

Dianabol


Muskelnet Fatburner Supplements